Nachrichten aus dem Unitas-Verband

von

Essen. Alles wird anders: „Liebe Bundesschwestern, liebe Bundesbrüder, wir hatten gehofft, dass es möglich sein würde, die 144. Generalversammlung in ähnlicher Form wie gewohnt durchführen zu können. Leider verhindern die aktuellen pandemischen Bedingungen die Realisierung einer normalen GV“ - so richtet sich heute die Verbandsgeschäftsführerin Bsr. Barbara Czernek an ...

von

Karlsruhe. Wieder konnte ein trister Dienstagabend in diesen Zeiten von sozialem Abstand abgewandt werden: da wir uns hier digital versammeln konnten, um unsere Aufmerksamkeit mit Freuden dem lb. Bbr. Josef Mutschler zu schenken. Frisch rezipiert widmete dieser sich tapfer mit seiner ersten Wissenschaftlichen Sitzung der Scientia unter dem Thema "Griechische Philosophen, Gründer ...

von

„Er war weltoffen und heimatverbunden, er verband Mystik und Politik, Aktion und Kontemplation", erklärte einst Bbr. Prof. Dr. Reinhard Kardinal Marx in seiner Predigt anlässlich des 150. Geburtstags von Franz Hitze im Jahre 2001. Franz Hitze habe die Wirklichkeit der Welt anerkannt und in der Zeit der Proletarisierung zugleich aktiv den Weg kleiner Schritte zur Verbesserung der Lebensverhältnisse ...

von

Just, als im neuen „Reiche" die wirtschaftliche Entwicklung mit unheimlicher Schnelligkeit ihren Lauf nahm, als eine einheitliche nationale Handelspolitik sich konsolidierte, der junge Maschinismus und die Gründungsinflation mit neuen Krisen und sozialen Erschütterungen drohten, nahm Hitze seinen Weg zur Alma mater. Er suchte seinen Platz zwischen zwei geistigen Welten. An der Grenze zwischen ...

von

Mainz. Der Wissenschaftliche Katholische Studentinnenverein Unitas Sancta Catharina Mainz feierte seine Reaktivierung im Rahmen einer digitalen Kneipe am 10. April. Nach nahezu 18 Jahren ohne weibliche Aktivitas in Mainz haben sich fünf junge Frauen zusammengefunden, um der Sancta Catharina erneut Leben einzuhauchen und sie zu reaktivieren. Bundesschwester Annette Kaufmann, Gründungsprima ...

von

Ein Abschnitt unitarischer Geschichte darf mit Fug und Recht als "soziale Epoche der Unitas" bezeichnet werden. Franz Hitze und Heinrich Pesch haben ihr in besonderem Maße das Gepräge gegeben, haben ihrerseits aber auch von der Unitas entscheidende Impulse für ihre Arbeit empfangen. Im Freundeskreis der Unitas gewannen sie auch zahlreiche Mitarbeiter. Schon vom Mitbegründer der ältesten Unitas, ...