Unitas - ein Name, ein Programm

Die Unitas wurde 1855 von Bonn und Tübingen aus begründet und ist damit der älteste katholische Studenten- und Akademikerverband Deutschlands.


Wohnheim

Neue Pracht: Die „Villa Victoria“

Der älteste Unitas-Verein besitzt sicher eines der repäsentativsten Häuser im Verband: Unitas-Salia in Bonn, gegründet 1847, verfügt in zwei Häusern über 27 teilmöblierte Einzelzimmer mit Internetanschluss in schöner und ruhiger Südstadtlage. Stadtzentrum, Mensa und Uni-Hauptgebäude sind in fünf bis zehn Minuten mit dem Fahrrad oder dem Bus zu erreichen. Die Bushaltestelle befindet sich in 20 Meter Entfernung und Einkaufsmöglichkeiten (Netto, Rewe, Edeka, Bäckereien etc.) sind im Umkreis schnell zu erreichen. Die Zimmer sind jeweils in Dreier- oder Vier-WGs aufgeteilt. Jede teilt sich eine Küche und ein Badezimmer, die modern ausgestattet sind. Neben den möblierten hellen Zimmern mit Bett, Schreibtisch, Schreibtischstuhl, Kleiderschrank, Regal, Laminat- bzw. Parkettboden können auch die Gemeinschaftsräume wie Fernsehzimmer oder die neue Bibliothek, eine Waschmaschine und ein smarter Partykeller mit Kicker von jedem Bewohner in Anspruch genommen werden. Seit einigen Jahren sind auf dem großen Gartengrundstück nicht nur Studenten zu Hause: Hier hat auch der Studentinnenverein Unitas Clara Schumann inzwischen Wurzeln geschlagen.