Unitas - ein Name, ein Programm

Die Unitas wurde 1855 von Bonn und Tübingen aus begründet und ist damit der älteste katholische Studenten- und Akademikerverband Deutschlands.


Übersicht

„Und wo ist ‚Owi’?“ - Unser Einsatz in der Kirchenhütte auf dem Kieler Weihnachtsmarkt

Von:  Unitas tom-Kyle zu Kiel

26.12.2017

Zu keiner Jahreszeit ist das Christentum präsenter in den Köpfen der Menschen als zur Weihnachtszeit. Es ist daher die beste Gelegenheit, an die Botschaft Christi zu erinnern. Wir Kieler Unitarier engagierten uns deshalb in diesem Semester für das Projekt Kirchenhütte auf dem Kieler Weihnachtsmarkt.

Dabei waren wir in Schichten zu je 2 Aktiven vor Ort und standen den Menschen für Fragen und Gespräche zur Verfügung. In der Hütte ist eine leere Krippe aufgebaut, um die sich Figuren gruppieren. Es kamen auch viele Familien vorbei, für die Kinder hatten wir als Geschenk eine Bastelvorlage für einen Stall aus Papier.

Wir finden es wichtig, dass auf einem Weihnachtsmarkt auch der christliche Hintergrund des Ganzen sichtbar ist. Letztendlich stehen die Weihnachtsmärkte für eine über 3 Wochen zelebrierte Vorfreude auf ein Geburtstagsfest. Durch ein niedrigschwelliges Angebot wie das der Kirchenhütte kamen wir dabei mit sehr vielen Menschen in Kontakt. Neben Fragen zum Ursprung des Weihnachtsfestes oder zum Gottesdienstangebot in Kiel fragten auch viele im Scherz, wieso die Krippe leer sei. „Und wo ist Owi?“ Eine Bezugnahme auf einen kindlichen Verhörer beim Lied „Stille Nacht, heilige Nacht“, in dem es u.a. heißt: „Stille Nacht! Heilige Nacht! Gottes Sohn! O wie lacht.“

Naja, er war zu dem Zeitpunkt ja noch nicht geboren. Am 23.12. wurden dann die Skulpturen zur Nikolaikirche gebracht, wo sie mit anderen zusammen die Weihnachtskrippe bilden. Eine neue Aktion war dieses Jahr der „Umgekehrte Adventskalender“. Dabei konnten die Menschen Gaben in die Kiste hineinlegen, wie z.B. Nahrungsmittel oder Hygieneartikel. Die Spenden kamen dann in den Speisesaal bei der Notunterkunft der St. Heinrich-Kirche, wo sie an Obdachlose verteilt wurden.

Für uns Unitarier war es eine tolle Möglichkeit, mit unterschiedlichsten Menschen in Kontakt zu kommen und dabei mitzuhelfen, dass Obdachlose Unterstützung erfahren. Wir werden im nächsten Jahr wieder dabei sein!

Der Autor L. Schultz ist Aktiver der Unitas tom-Kyle zu Kiel

Kontakt: tom-kyle@unitas.org

https://www.facebook.com/UnitasTomKylezuKiel/