Unitas - ein Name, ein Programm

Die Unitas wurde 1855 von Bonn und Tübingen aus begründet und ist damit der älteste katholische Studenten- und Akademikerverband Deutschlands.


Übersicht

Neues aus der Stiftung Unitas 150 Plus

Von:  Unitas-Verband

30.08.2017

Im Anschluss an die Generalversammlung des Unitas-Verbands hat sich auch die Stiftung Unitas 150 Plus neu aufgestellt.

Der bisherige Vorsitzende des Kuratoriums, Bbr. Winfried Hinzen, ist nach seiner Wahl zum 1. stellvertretenden Verbandsgeschäftsführer des Unitas-Verbandes aus dem Kuratorium der Stiftung ausgeschieden. Stiftung und Unitas-Verband danken Bbr. Hinzen für seine langjährige und erfolgreiche Arbeit für die Stiftung, der er seit der Errichtung im Jahre 2005 als Vorsitzender des Kuratoriums angehört hat.

Am 12. Juli 2017 wurde die frühere Vorsitzende des Hohe-Damenbundes, Bsr. Dr. Claudia Bellen, vom Kuratorium der Stiftung ins Kuratorium und zur Vorsitzenden gewählt. Am 27. August 2017 wurden vom Vorstand der Stiftung der Altherrenbundsvorsitzende, Bbr. Dr. Dr. Thomas Lohmann, zum Vorsitzenden und die Verbandsgeschäftsführerin, Bsr. Barbara Czernek, zur 1. stellvertretenden Vorsitzenden des Vorstands der Stiftung Unitas 150 Plus gewählt.

Der neuaufgestellte Vorstand hat sich vorgenommen, die Tätigkeit und die geförderten Maßnahmen der Stiftung transparenter darzustellen, um weitere Mittel für die Stiftung einzuwerben.