Unitas - ein Name, ein Programm

Die Unitas wurde 1855 von Bonn und Tübingen aus begründet und ist damit der älteste katholische Studenten- und Akademikerverband Deutschlands.


Übersicht

Ausgabe 3/2015

Von:  Schriftleitung

22.07.2015

Der Umfang der aktuellen Unitas-Ausgabe 3/2015 verdankt sich diesmal vor allem der reich bebilderten Berichterstattung von der 138. Generalversammlung in Würzburg. Neben vielfältigen Impressionen und Beobachtungen aus den Tagen am sonnendurchglühten fränkischen Mainufer hält die Ausgabe wieder alle Beschlüsse im Überblick bereit, ebenso die bedenkenswerten Predigten von Bbr. Erzbischof Schick und Bbr. Pfr. Stefan Wingen, unserem Geistlichen Verbandsbeirat. Dokumentiert ist nicht zuletzt der unter dem Titel „Unitas 3.0“ gegebene Impuls zur GV, der eine ganze Reihe von Fragestellungen zusammenfasst, mit denen sich die Verbandsebenen auf dem Weg zur nächsten GV in Kassel beschäftigen sollen.

Zahlreiche Impulse und Berichte

Viele gute Gedankenanstöße mögen auch eine ganze Reihe weiterer Artikel vermitteln: So die lesenswerte Rede, die Bbr. Dr. Jürgen Aretz zum 115. Stiftungsfest der Heidelberger Unitas über den „Wert der Freiheit“ gehalten hat; weitere Aufsätze laden in der neuen Reihe „Verbum peto!“ zur Diskussion und der Bericht zum Dialog-Seminar der Arbeitsgemeinschaft der katholischen Studentenverbände (AGV) macht mit den aktuellen Themen bekannt, die von den Verbandsvertretern in München mit Vertretern von Kirche, Politik und Medien debattiert wurden. Neben einem Artikel vom vergangenen Krone-Seminar finden sich Einladungen zur 31. Kreuzberg-Wallfahrt und zu einer Tagung „25 Jahre Deutsche Einheit“, aber auch erfreulich viele Berichte von Veranstaltungen aus dem Verband. Wie immer gibt es viele Nachrichten in den Rubriken Personalia und Nachrufe, eine Buchbesprechung und die Geburtstagsliste – diesmal für September, Oktober und November 2015.

Artikel sind willkommen

Auf die Berichterstattung von der Vorortsübergabe in Freiburg und auf die Vorstellung des neuen Vororts Unitas Palatia wird man leider noch bis zur 4. Ausgabe der Verbandszeitschrift warten müssen, doch wünscht die Unitas-Schriftleitung den Darmstädter Bundesbrüdern allen Erfolg und viel Freude im Amt! Zugleich bittet sie um Blick auf den nächsten Redaktionsschluss am 25. September herzlich vor allem auch um Erfahrungsberichte aus den Vereinen und Zirkeln, die mit dem Thema Flüchtlinge in Berührung gekommen sind. Vorgestellt wird u.a. die vorbildliche Initiative der Unitas Maria Montessori und der Unitas Cheruskia in Gießen, die in Zusammenarbeit mit dem BDKJ und Sponsoren einen „Kick Out Racism Cup" für Flüchtlingskinder gestartet haben.

Allen Lesern einen guten Sommer!

Aus dem Inhalt

  • Impressionen vom Main: Die 138. Generalversammlung >163
  • Die Beschlüsse von Würzburg im Überblick >176
  • Würzburger Bilderbogen >178
  • Bbr. Erzbischof Schick: Predigt in der Neumünster-Kirche >184
  • Unitas 3.0 – der Impuls der GV in Würzburg >186
  • Bbr. Pfr. Stefan Wingen:„Der Urgrund unserer Einheit“ >188Bbr. Dr. Jürgen Aretz:„Vom Wert der Freiheit“ >189
  • AGV-Dialog-Seminar in München >196
  • Katholische Studenten würdigen Bartoszewski und Enzyklika >202
  • Krone-Seminar 2015 >204
  • Zur Diskussion:„An ihren Früchten ...“ >206
  • Der Fisch stinkt vom Kopf >208
  • Einladung zur 31. Kreuzberg-Wallfahrt >210Aus dem Verband >211
  • Personalia:Namen & Nachrichten >235
  • In memoriam >242Geburtstage September, Oktober, November 2015 > 250
  • Medien: Neue Bücher > 254
  • Einladung zum Seminar „Deutsche Einheit“, 11.-13.9.2015 >255