Unitas - ein Name, ein Programm

Die Unitas wurde 1855 von Bonn und Tübingen aus begründet und ist damit der älteste katholische Studenten- und Akademikerverband Deutschlands.


Übersicht

Ausgabe 1/2015

Von:  Schriftleitung

23.01.2015

„Hochschule & Studium – Quo vadis?“ – wer beim jüngsten Aktiventag in Aachen nicht dabei sein konnte, wird in der neuen Unitas-Ausgabe manches Nützliches zu diesem Thema erfahren. Die erste Nummer im 155. Jahrgang stellt mit ihrem inhaltlichen Schwerpunkt zu Studium, Wissenschaft, Forschung und späterem Berufseinstieg eine der entscheidenden Fragen zur gesellschaftlichen Entwicklung in den Mittelpunkt.

Sicher bereits von vielen erwartet, finden sich in der Ausgabe auch die Einladung, Programm und Anmeldeunterlagen zur 138. Generalversammlung in Würzburg, die vom 4.-7. Juni unter der Devise „veritati et caritati“ steht. Schon jetzt machen Bilder wie Artikel zur Stadt des Hl. Kilian und zum bunten Begleitprogramm Lust auf die Tage ab Fronleichnam am Main.

Einen breiten Themenbogen spannen die weiteren Inhalte: Es gibt neues zur Arbeit der Arbeitsgemeinschaft der katholischen Studentenverbände (AGV), die sich mit dem in der Kommission für Wissenschaft und Kultur der Deutschen Bischofskonferenz für die Hochschulpastoral verantwortlichen Weihbischof Bbr. Wilfried Theising in Münster traf. Andreas Püttmann äußert sich zum Thema „Die Wirtschaft und die Christen“ und unter dem Motto „Latein ist tot. Es lebe Latein“ wird die Rolle der Mutter der Sprachen erörtert. Einen aktuellen Standpunkt liefert der Aufsatz „Was Satire ist – und was nicht“, literaturhistorisch spannend ist ein Artikel zu dem westfälischen Priesterdichter Bbr. Augustin Wibbelt und mit einem neuen Studiengang sowie der frischen Gründung eines Ethik-Instituts in Fürth macht Professor Elmar Nass bekannt.

Umfangreich fällt die Berichterstattung aus Verband und Vereinen aus: So findet sich der Bericht von der Unitas-Reise nach Frankreich, mancherlei von Vereins- und Stiftungsfesten, aber auch die Einladung zum diesjährigen Krone-Seminar, zu dem vom 27.-29. März wieder nach Königswinter eingeladen wird. Personalia, das Gedenken an die verstorbenen Bundesbrüder und die Geburtstagsliste von März bis Mai machen die 88 Seiten der aktuellen Ausgabe komplett.

Ihr Titelblatt ziert übrigens ein Ausschnitt des 1998 errichteten Denkmals „Die Göttinger Sieben“ vor dem Niedersächsischen Landtag in Hannover: Der Protest der sieben Professoren gegen die Aufhebung des hannoverschen Staatsgrundgesetzes gilt bis heute als bedeutendes Ereignis in der deutschen Verfassungsgeschichte, als Ausdruck der Bürgertugenden, die tragende Grundlagen des Gemeinwesens sind. Es hat ihr gesamtes Recht unter die Maxime der unantastbaren Menschenwürde gesetzt, erinnert das Editorial, das eine vielfach gespürte veränderte Befindlichkeit im Land aufs Korn nimmt.

„Ut oMnes UnUM! – Damit alle eins seien“, lautet der dazu passende Text des von Bbr. Dr. Kemper gelieferten Chronogramms auf das begonnene 160. Jahr seit der Gründung des UNITAS-Verbandes. Die Redaktion wünscht einen guten Start!

Aus dem Inhalt

  • Inhalt/Editorial/Impressum > 02
  • Aktiventag Aachen: Hochschule & Studium – Quo vadis? > 03
  • Studium heute und morgen. Erwartungen, Probleme, Chancen > 15
  • Einladung und Programm zur 138. GV in Würzburg > 20
  • Begleitprogramm: Willkommen in der Stadt des Hl. Kilian > 24
  • GV-Anmeldeformulare für Aktive, Hohe Damen, Alte Herren > 26
  • Die GV-Stadt: Würzburgs Zauber packt uns wieder > 28
  • Von der AGV-Klausurtagung im Schwarzwald > 32
  • Studentenverbände trafen Bbr. Weihbischof Theising > 34
  • Andreas Püttmann: Die Wirtschaft und die Christen> 35
  • Latein ist tot. Es lebe Latein > 38
  • Standpunkt: Was Satire ist – und was nicht > 42
  • Versunkener Garten: Der Dichter Bbr. Augustin Wibbelt > 44
  • Neuer Studiengang in Fürth: Aus christlichem Geist > 50
  • Unitas-Reise nach Frankreich > 54
  • Einladung: Krone-Seminar 2015 > 60
  • Aus dem Verband > 62
  • Personalia > 73
  • In memoriam > 77
  • Forum: Leserbrief > 83
  • Geburtstage März, April, Mai 2015 > 84