Unitas - ein Name, ein Programm

Die Unitas wurde 1855 von Bonn und Tübingen aus begründet und ist damit der älteste katholische Studenten- und Akademikerverband Deutschlands.


Übersicht

Fahrt zu den Salzburger Hochschulwochen 2017 "Öffentlichkeiten"

Von:  Unitas-Verband e.V.

10.06.2017

mit geistlichem unitarischem Rahmenprogramm zum Thema „Ich habe offen vor aller Welt gesprochen“ (Joh 18,20) – Freimütig von Gott reden

gefördert durch die Stiftung Unitas 150 Plus

A) Unitarisches Einführungsprogramm zur Salzburger Hochschulwoche 2017:

„Ich habe offen vor aller Welt gesprochen" (Joh 18,20) - Freimütig von Gott reden

Freitag, 28.07.17

  • individuelle Anreise
  • 18.00 Uhr
    • Vesper (St. Peter)
    • anschl. Begrüßung und Programmvorstellung
  • 19.30 Uhr
    • gemeinsames Abendessen

Samstag, 29.07.17

  • 09.30
    • Morgenandacht (St. Peter, Marienkapelle)
  • 10.00 - 13.00 Uhr
    • "Auf den Spuren steinerner Glaubenszeugnisse - Von Benedikt von Nursia bis zum Fürsterzbischoff Wolf Dietrich von Raitenau" (Stadtführung)
  • 15.00 - 17.00 Uhr
    • Bbr. PD Dr. Oliver Wintzek "Gott - was haben wir da eigentlich zu sagen" (St. Peter, Medienraum) mit anschl. Diskussion
  • 20.15
    • EKV-Kneipe

Sonntag, 30.07.17 

  • 9.30 Uhr
    • Heilige Messe in Kapelle bei St. Peter (Haus St. Benedikt, Kollegskapelle)
    • anschl. Fußwallfahrt zur Wallfahrtsbasilika Maria Plain 
  • 14.00 Uhr
    • gemeinsames Mittagessen
  • 15.15 Uhr
    • "Jesus forderte die Jünger auf ins Boot zu steigen und an das andere Ufer vorauszufahren (vgl. Mt 14,22) - an andern Ufern, in fremden Gewässern Jesu Wort weitertragen" (Ausflug mit Schifffahrt auf dem Mattsee und Obertrumer See)
  • 18.30 Uhr
    • geistl. Impuls am Ufer des Mattsees
    • anschl. Rückfahrt nach Salzburg

 

B) Unitarische Teilnahme an den Salzburger Hochschulwochen 2017: "Öffentlichkeiten"

Montag, 31. Juli

  • 08.45 Uhr
    • Eucharistiefeier (St. Peter)
  • 10.00 Uhr
    • Eröffnung
  • 10.15 - 11.00 Uhr
    • Prof. Dr. Markus Gabriel "Ein neuer Strukturwandel der Öffentlichkeit? Ideologie im Zeitalter der fortgeschrittenen Internetgesellschaft" - Teil 1 (Große Aula)
  • 11.15 - 12.00 Uhr
    • Prof. Dr. Marianne Heimbach-Steins "Religion zwischen Privatheit und Öffentlichkeit. Eine christlich-ethische Perspektive" - Teil 1 (Große Aula)
    • anschl. gemeinsamer Austausch der Teilnehmer über das Gehörte sowie Mittagessen
  • ab 14.30 Uhr
    • Teilnahme an mindestens einer weiteren der parallel angebotenen Vorlesungen nach Wahl (siehe Programm der SHW)
  • 18.30 Uhr
    • Abendgebet/geistl. Impuls (HS 107)
  • 19.00 Uhr
    • Einführungsgespräch mit dem Obmann der SHW (HS 107)
  • 19.30 Uhr
    • Internationales StudentInnentreffen (in den Arkaden, Pizza und Getränke)

Dienstag, 1. August

  • 08.45 Uhr
    • Eucharisiefeier (St. Peter)
  • 10.00 - 10.45 Uhr
    • Prof. Dr. Markus Gabriel "Ein neuer Strukturwandel der Öffentlichkeit? Ideologie im Zeitalter der fortgeschrittenen Internetgesellschaft" - Teil 2 (Große Aula)
  • 11.00 - 11.45 Uhr
    • Prof. Dr. Barbara Schmitz "Religion zwischen Privatheit und Öffentlichkeit. Eine christlich-ethische Perspektive" - Teil 2 (Große Aula)
    • anschl. gemeinsamer Austausch der Teilnehmer über das Gehörte sowie Mittagessen
  • ab 14.30 Uhr
    • Teilnahme an mindestens einer weiteren der parallel angebotenen Vorlesungen nach Wahl (siehe Programm der SHW)
  • 19.15 Uhr
    • geistlicher Impuls (Haus St. Benedikt, Kollegskapelle)
  • 20.00 Uhr
    • Empfang von Stadt und Land Salzburg

Mittwoch, 2. August 

  • 08.45 Uhr
    • Eucharistiefeier (St. Peter)
  • 10.00 - 12.00 Uhr
    • Klaus Brinkbäumer "Pressefreiheit" (Große Aula)
  • 11.00 - 11.45 Uhr
    • Norbert Hermanns "Impulse setzen. Öffentlichkeit gestalten" (Große Aula)
  • Mittagspause
  • 13.00 - 16.00 Uhr
    • "Rückzug ins Private? - Auf den Spuren von Fürsterzbischof Markus Sittikus von Hohenems" (Schloss Hellbrunn)
    • anschl. geistlicher Impuls im Schlosspark
  • 17.00 - 18.00 Uhr
    • Führung Mozart Wohnhaus (Rahmenprogramm der SHW)
  • 19.30 - 21.00 Uhr
    • Preisverleihung Theologischer Preis an Prof. Dr. Eberhard Schockenhoff (große Aula)

Donnerstag, 3. August 

  • 09.15 Uhr
    • geistl. Impuls (St. Peter, Marienkapelle/ Haus St. Benedikt, Kollegskapelle)
  • 10.00 - 11.45 Uhr
    • Diskussion mit Klaus Brinkbäumer und Norbert Hermanns (Große Aula)
  • Mittagspause
  • 14.30 - 16.00 Uhr
    • Publikumspreis (HS 230)
    • anschl. Austausch über das Gehörte und die Wahl innerhalb des Teilnehmerkreises
  • 17.30 - 21.30 Uhr
    • Sommerfest des Erzbischofs Stephan Burger (im Bischofsgarten)

Freitag, 4. August

  • 9.00 Uhr
    • Eucharistiefeier (St. Peter, Marienkapelle)
  • 10.00 - 10.45 Uhr
    • Prof. Dr. John-Dylan Haynes "Das postfaktische Gehirn und seine Überzeugungen" - Teil 1 (Große Aula)
  • 11.00 - 11.45 Uhr
    • Mag. Dr. Kristina Stöckl "Religion in der Öffentlichkeit - zwei Modelle, zwei Versuchungen" - Teil 1 (Große Aula)
    • anschl. gemeinsamer Austausch der Teilnehmer über das Gehörte sowie Mittagessen
  • ab 14.30 Uhr
    • Teilnahme an mindestens einer weiteren der parallel angebotenen Vorlesungen nach Wahl (siehe Programm der SHW)
  • 18.00 Uhr
    • Abschlussgespräch mit dem Obmann - für  alle Teilnehmenden (HS 101)
  • 19.30 Uhr
    • Nachtführung durch die Festung Hohensalzburg, Aufgang zu Fuß (Rahmenprogramm der SHW)
  • 21.30 Uhr
    • Nachtgebet (St. Peter)

Samstag, 5. August 

  • 10.00 - 10.45 Uhr
    • Prof. Dr. John-Dylan Haynes "Das postfaktische Gehirn und seine Überzeugungen" - Teil 2 (Große Aula)
  • 11.00 - 11.45 Uhr
    • Mag. Dr. Kristina Stöckl "Religion in der Öffentlichkeit - zwei Modelle, zwei Versuchungen" - Teil 2 (Große Aula)
    • anschl. gemeinsamer Austausch der Teilnehmer über das Gehörte sowie Mittagessen
  • 14.30 Uhr
    • "Rückzugsort Natur vs. Zeugnis geben von Gottes Schöpfung" (Ausflug nach Seekirchen am Wallersee)
  • 21.00 Uhr
    • Orgelkonzert (Rahmenprogramm der SHW)

Sonntag, 6. August 

  • 08.30 Uhr
    • Festgottesdienst (Dom)
  • 10.30 - 12.30 Uhr
    • Akademischer Akt, Festvortrag: Prof. Dr. Hartmut Rosa (Große Aula)
    • anschließend Spaziergang zum Braustübl (ca. 30 Min) für Abschlussrunde und Ausklang im Biergarten
  • danach individuelle Abreise

 

Organisatorisches

Kosten und Teilnahmebedingungen:

Die Teilnehmer haben einen Eigenanteil in der Höhe von € 50,- und eine Kaution von € 100,- zu tragen.

Anmeldungen sind ab sofort für immatrikulierte Studenten und Studentinnen möglich, die ihr 30. Lebensjahr noch nicht vollendet haben. 24.6.2017 ist Anmeldeschluss.

Im Preis inbegriffen ist der Tagungsbeitrag, die Übernachtungskosten inkl. Frühstück, Mittagessen für den Zeitraum 30.7.-5.8.2017 (zusätzl. Getränke sind selbst zu tragen). Für Fahrten mit den öffentlichen Verkehrsmitteln in Salzburg fallen zusätzliche Kosten in der Höhe von €12,- an. 

Die im Programm aufgeführen Veranstaltungen, die zum Rahmenprogramm der SHW gehören, können vor Ort an der Kassa des Büros der Salzburger Hoschulwochen kostengünstig hinzugebucht werden.

Anmeldeverfahren:

Die nominelle Anmeldung erfolgt über die Homepage der Salzburger Hochschulwochen (www.salzburger-hochschulwochen.at/anmeldung/).

Bei der Anmeldung ist als Unterkunft "Junge Hotels Haunspergstraße, Haunspergstraße 27, Obus 1" zu wählen. In dem Feld "Wünsche/Anmerkungen" ist Folgendes anzugeben: "Ich gehöre zur Unitas-Gruppe und wünsche entsprechend die Unterbringung in einem der folgenden Zimmer: 14, 15, 16, 33 oder 34." Ebenfalls ist das jeweilige Mensaessen während der Salzburger Hochschulwochen zu wählen.

Die digitale Anmeldebestätigung ist im Anschluss an die Verbandsgeschäftsstelle des Unitas-Verbandes (vgs@unitas.org) zu senden.

Die Anmeldung ist gültig sobald der Tagungsbeitrag und die Kaution in Höhe von € 150,- auf folgendes Konto eingegangen ist: Verband der Wissenschaftlichen Katholischen Studentenvereine Unitas e.V., PAX Bank eG Köln, IBAN DE65 3706 0193 0028 7960 21, BIC GENODED1PAX.

Die erfolgreiche Anmeldung zur Unitas-Fahrt wird durch eine Email von der HDBx bestätigt.