Unitas - ein Name, ein Programm

Die Unitas wurde 1855 von Bonn und Tübingen aus begründet und ist damit der älteste katholische Studenten- und Akademikerverband Deutschlands.


Übersicht

„Stark und mächtig“: 170 Jahre Unitas!

Von:  Schriftleitung

20.01.2017

1. Ausgabe der Unitas im 157. Jahrgang geht in den Druck

„ ... Sind wir auch an den meisten Abenden in getrennten engeren Kreisen versammelt, so sollen wir uns doch immer Alle zusammenfühlen, wie in einem Herzen; dann sind wir wahrhaft ein Verein, dann sind wir stark und mächtig, dann ist unser Zusammenleben der erkannten Wahrheit entsprechend, es ist selber wahr“, so hieß es vor nun fast 170 Jahren beim gemeinsamen 1. Stiftungsfest der in Bonn frisch gegründeten ersten katholischen Studentenkorporationen.

Der Bericht in der Koblenzer Rhein- und Moselzeitung vom 31. Juli 1847 zitierte aus der „mit dem Feuer der lebhaftesten Begeisterung gesprochene Festrede“ eines unbekannt gebliebenen Studenten, der am 5. Juli 1847 mit rund 100 anderen zu Böllerschüssen und Quartettgesang von Bonn über den Rhein setzte. Sie stiegen zum Siebengebirge empor und versammelten sich zum fröhlichen Fest in der Ruine des ehemaligen Zisterzienserklosters Heisterbach. Das Motto des „Union“-Festes: „Förderung der Wahrheit im Erkennen und Leben durch Wissenschaftlichkeit und Geselligkeit!“

„Vision eines gemeinsamen Europas“

Ein solcher Abend wartet auch auf die Teilnehmer der 140. Generalversammlung vom 25.-28. Mai in Bonn, für die alle Informationen mit Programm, Anmeldeformularen und organisatorischen Hinweisen in der nächsten Ausgabe der „Unitas“ zu finden sind. Die GV steht unter dem Motto „Vision eines gemeinsamen Europas“, dessen Geist wir am Rhein hoffentlich ein wenig spüren dürfen. Denn die Bundesbrüder der jubelfeiernden Mutterkorporation Unitas-Salia sind weiter fleißig in den Festvorbereitungen, damit es ein schönes Fest für alle wird.

Viele Berichte und Aufsätze

Eine ganz Anzahl weiterer Themen finden sich in der 76-seitigen Nummer 1/2017: Der Bericht vom Erfurter Aktiventag ist ausführlich und bunt bebildert, der Text von der Schlesienfahrt und vielen anderen Vereinsveranstaltungen natürlich auch, es gibt Informationen zum neuen Mitgliederportal des Verbandes, die üblichen Geburtstage und Personalnachrichten. Inhaltlich schwerer wiegen die Artikel von der AGV-Klausurtagung im Schwarzwald, die AGV-Erklärung zur Religionsfreiheit, der Ausblick auf das Superwahljahr 2017 oder ein Interview zum Reformationsgedenken in diesem Jahr. Dazu tritt der Blick auf die Gestaltung eines sozialen Europa, zu dem sich die Bischöfe in der COMECE mit einer eigenen Erklärung geäußert haben. Dies trifft auf einen der Schwerpunkte der Ausgabe: Denn dass die Katholische Soziallehre / Christliche Gesellschaftslehre mit in die Mitte der unitarischen Bewusstseins und Selbstverständnisses gehört, unterstreichen weitere Aufsätze zum Thema - nicht zuletzt das Programm zum Krone-Seminar, das vom 11.-15. Februar - diesmal  in Berlin - stattfindet.

Am 23. Januar geht die „Unitas“ in den Druck - allen ein gute Lektüre!

Aus dem Inhalt 

  • Einladung zur 140. GV in Bonn > 3
  • Programm: Vision eines gemeinsamen Europas > 4
  • 2000 Jahre lebendiges Bonn am Rhein > 5
  • Organisatorisches zur 140. GV > 8
  • Anmeldung für Aktive > 9
  • Anmeldung für Alte Herren und Hohe Damen > 11
  • Vom Aktiventag 2016 in Erfurt > 13
  • Impuls: Gott ist barmherzig > 20
  • Terminkalender 2017/18 > 23
  • Impuls: Barmherzigkeit und Wissenschaft > 24
  • AGV-Klausurtagung im Schwarzwald > 26
  • AGV-Erklärung zur Religionsfreiheit > 30
  • Superwahljahr 2017: Deutschland hat die Wahl > 32
  • Europa: Kirche fordert mehr Armutsbekämpfung > 34
  • COMECE-Erklärung zu sozialer Ausgrenzung > 36
  • Unitas und Christliche Gesellschaftslehre > 38
  • Buch: Der Mensch inmitten der Gesellschaft > 40
  • Einladung zum Krone-Seminar in Berlin > 42
  • Interview: 500 Jahre Reformation > 46
  • Das neue UOS: Unitas-Netzwerk für alle > 50
  • Aus dem Verband und den Vereinen > 54
  • Personalia:Namen und Nachrichten > 63
  • in memoriam:Unsere Verstorbenen > 68
  • Geburtstage im März, April und Mai 2017 > 71 (nur Print-Ausgabe)
  • Docat: Ein neues Ethik-Handbuch > 76