Unitas - ein Name, ein Programm

Die Unitas wurde 1855 von Bonn und Tübingen aus begründet und ist damit der älteste katholische Studenten- und Akademikerverband Deutschlands.


Titelseite der Ausgabe 2/2017

Ausgabe 2/2017

Nur noch kurze Zeit bis zur 140. Generalversammlung in Bonn! Sie wird von Unitas-Salia vorbereitet, die ihr 170-jähriges Bestehen begeht. Das mehr als zeitgemäße Leitwort lautet „Vision eines gemeinsamen Europas“ – Anlass genug für die Unitas-Redaktion, die 80-seitige 2. Ausgabe im 157. Jahrgang der Verbandszeitschrift mit kräftigen blauen und goldenen Farben zu zeichnen.

Titelseite der unitas 1/2017

Ausgabe 1/2017

„Stark und mächtig“: 170 Jahre Unitas!

1. Ausgabe der Unitas im 157. Jahrgang geht in den Druck

„ ... Sind wir auch an den meisten Abenden in getrennten engeren Kreisen versammelt, so sollen wir uns doch immer Alle zusammenfühlen, wie in einem Herzen; dann sind wir wahrhaft ein Verein, dann sind wir stark und mächtig, dann ist unser Zusammenleben der erkannten Wahrheit e

Titelseite der unitas 4/2016

Ausgabe 4/2016

Schwerpunkt 50 Jahre ZHBV

„Un pour tous, tous pour un!“, erklärt d´Artagnan – und seine drei Freunde Athos, Porthos und Aramis schlagen ein. Es ist die Schlüsselszene aus den „Drei Musketieren“ von Alexandre Dumas dem Älteren, der die Abenteuer der smarten Raufbolde berühmt machte. Exakt dieser Leitspruch stand vor 50 Jahren auch über einer Idee anderer „Musketiere“, die

Ausgabe 3/2016

Unitas auf dem Weg in die Zukunft

"Sommerloch" oder "Saure-Gurken-Zeit" nennen Journalisten die dröge Urlaubszeit, in der in der Regel auf dem politischen Parkett wenig passiert. Dies gilt nicht für die Unitas-Redaktion, der es nicht an Themen und Material für die Sommerausgabe mangelt. Der Berichtsschwerpunkt liegt auf der 139. Generalversammlung in K

Ausgabe 2/2016

Ohne die Unitas – kein ZdK. Soviel lässt sich vor dem 100. Jubiläums-Katholikentag in Leipzig schon mal festhalten. Jedenfalls war es der oft als „2. Gründer“ des Verbandes bezeichnete Münsteraner Prälat Franz Hülskamp, der 1868/69 die Anregung zur Gründung eines ständigen Komitees für die Katholikentage gab. Der damalige Aufruf des multiaktiven Bestsellerautors ziert das